Hier kannst Du uns direkt anschreiben.
Hier kannst du uns telefonisch erreichen
Hier findet man uns auf Facebook
Unser YouTube Kanal

Die 10 häufigsten Anfänger Fehler beim Gitarre spielen lernen

Nicht Üben: Der größte Fehler den man machen kann ist nicht Gitarre zu üben. Alles lässt sich wieder korrigieren, aber Übungslos zu sein leider nicht.

Zu viel Üben: Ja, auch wenn man wie Jimmi Hendrix mit seiner Gitarre ins Bett geht ist das für den Übungsfortschritt nicht unbedingt gut. Es fehlt nämlich die so genannte Regenerationsphase. Beanspruchte Muskeln müssen Zeit haben sich zu erholen usw.

Zu schnell Üben: Jeder Gitarrist hört das in seinem Leben mindestens 10 Mio Mal: Sei nicht so schnell. Es liegt aber wirklich in 80% aller Fälle an überhöhter Geschwindigkeit, wenn es mit dem schnell spielen nicht so klappen will. Es gilt: Desto schneller ich spielen möchte, desto langsamer muss ich üben.

Zu viel Kraft: Auch dieser Fehler gehört definitiv zu den Top 10 dazu, da er das verkrampfen der Hand provoziert und damit sauberes, schnelles und fehlerfreies Gitarre spielen unmöglich macht. Versuche immer wenig Kraft mit zu Üben.

Unregelmäßiges Üben: Wir sind alle Gewohnheitsmenschen und am besten funktionieren wir wenn etwas mit wiederkehrender Regelmäßigkeit geschieht. Wenn möglich also zwei mal am Tag die Gitarre in die Hand nehmen und Üben. Wie wäre es mit nach dem Aufstehen und vor dem ins Bett gehen?

Material Auswahl: Die richtige Gitarre ist ebenso wichtig wie die richtige Wahl des Zubehörs wie Plektron, Gitarren-Seiten, Kapodaster usw. Wer am falschen Ende spart kann keine Höchstleistung vollbringen. Ich vergleiche das gerne mit Spitzensportlern: Die haben auch nur Qualität am Start.

Übungsmenge: Wenn es darauf ankommt wie oft man übt muss es natürlich auch darauf ankommen wie viel man sich an Übungsmaterial auf einmal zumuten kann. Dabei gilt desto weniger verschiedene Sachen ich übe desto gründlicher Übe ich.

Üben wichtig, spielen aber auch: Genauso wichtig wie das üben ist die Pflege des bereits erlernten. Das sollte jedoch nicht mit üben verwechselt werden. Für das Spielen der Gitarre sollte immer mindestens genauso viel Zeit wie für das Üben investiert werden.

Zu große Abschnitte Üben: Dabei dauert es einfach zu lang bis ein zu übender Teil wiederholt wird. Wenn Beispielsweise die schwierige Stelle ganz am ende eines Liedes ist so macht es keinen Sinn immer erst das ganze Lied zu spielen bis man dann stecken bleibt. Hier gilt kleine Abschnitte mit Problemzonen zu isolieren und dann mindestens fünf mal zu wiederholen.

Ungenügende Wiederholungen: Es ist wichtig einen zu übenden Abschnitt mindestens fünf mal zu wiederholen, da sich so ein optimaler Übungsfortschritt erzielen lässt. Weniger Wiederholungen sind meist nicht ausreichend um die Finger an die neue Herausforderung zu gewöhnen.

X
X

Vorstellungstermin vereinbaren

Hier kannst Du mich für einen Vorstellungstermin kontatktieren.

Um Dich besser kennen zu lernen hier ein paar Fragen forschläge, die Du beantworten kannst:
  1. Wie alt bist du?
  2. Hast Du bereits ein eigenes Instrument?
  3. Hast Du schon Vorkenntnisse?
  4. Welches Instrument Interessiert Dich? (Konzert-Gitarre, Western-Gitarre, E-Gitarre)
  5. Welche Musikrichtung möchstest Du gerne spielen lernen?

Ich freue mich von Dir zu lesen.

E-Mail: info@tofmusic.de

Tel: 0451 54 69 65 88